Knaben A starten erfolgreich in die Feldsaison

Die beiden ersten Spiele wurden deutlich gewonnen.

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen legten die Hockeyknaben A des RHTC Rheine einen exzellenten Saisonstart hin. In der 1. Verbandsliga (Gruppe C) gewann der Nachwuchs des Jahrgangs 2005/06 sowohl beim gastgebenden Kahlenberger HTC, der in einer Spielgemeinschaft mit dem Club Raffelberg antrat, als auch gegen die SG Jahn Hiesfeld/Oberhausener THC.

In Kahlenberg erwischte die Rheiner Mannschaft, betreut von Joaquim da Costa und Torsten Koch, einen Blitzstart. Schon nach wenigen Minuten erzielte Linus Küssner auf Zuspiel von Jasper Koch das 1:0. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten: Wiederum traf der von Joshua Eckardt in Szene gesetzte Linus Küssner nach einem Konter. Zwei Minuten vor der Halbzeit verkürzte dann der Gastgeber auf 1:2.

Direkt nach Wiederanpfiff setzte der RHTC seine Kontertaktik abermals durch Linus Küssner um, der sich stark gegen drei Mühlheimer durchsetzte und abschloss – 1:3. Die Mühlheimer setzten nun alles auf eine Karte und prüften den Rheiner Torhüter Jakob Dirks, der sich gleich mehrmals auszeichnete und keinen weiteren Gegentreffer kassierte. Vier Minuten vor dem Ende bereitete der blendend aufgelegte Orlando da Costa das 4:1 für Linus Küssner vor, der somit zum Matchwinner des Tages wurde.

„Die Jungs haben unseren Matchplan fast zu 100 Prozent umgesetzt. Mein Kompliment an die Mannschaft“, sagte Torsten Koch nach dem Spiel.

Schon am Samstag zuvor bestritt die RHTC-Auswahl ihr erstes Heimspiel auf dem Großfeld (zehn Feldspieler, ein Torwart) gegen die Spielgemeinschaft aus TV Jahn Hiesfeld und dem Oberhausener THC. Nach einer Umgewöhnungsphase legten die RHTC-Talente drei Tore vor. Beim Stand von 3:0 wurden die Seiten gewechselt.

Kurz nach der Halbzeit verkürzte der Gast auf 1:3, wobei Henning Wilde im Tor chancenlos war. Nach dem Wiederanpfiff erzielten die jungen Stockexperten aus Rheine das 4:1 und kurz vor Ende auch noch das 5:1.

„Mit zwei Spielen und zwei Siegen haben wir nun das Optimum erzielt. Die kommenden Aufgaben werden nicht einfacher. Mit der Spielgemeinschaft aus Essen kommt ein ganz schwerer Brocken zu uns nach Rheine“, sagte Joaquim da Costa nach dem erfolgreichen Wochenende.