Mädchen C holen sich den Westfalenpokal

Einen tollen Erfolg feierten die Hockey-Mädchen am Sonntag in Bielefeld.

Nach der Hin- und Rückrunde in der Bezirksoberliga Westfalen und der anschließenden Qualifikationsrunde spielten die Mädchen C, Rheine 1 am Sonntag beim Mitkonkurrenten BTG Bielefeld um den Westfalenpokal.

Die ersten zwei Spiele gegen BTG 1 und Oelde 2 konnte man klar mit 5:1 und 4:0 für sich entscheiden. Dadurch motiviert und torhungrig wurde das 3. Spiel gegen Münster 2 deutlich mit 9:1 gewonnen.

Nun stand ein echtes Endspiel um den begehrten Pokal gegen die Mädchen von Bielefelder TG 2 an, die bis dato ebenfalls alle  3 Spiele für sich entscheiden konnten, aber  deutlich weniger Tore geschossen hatten. Beide Mannschaften zeigten sich kampfstark und spielten auf Augenhöhe. In der 8. Minute konnte Rheine durch  Enna Stöppelkamp  mit 1:0 durch einen verwandelten Penalty in Führung gehen. Die Mädchen aus Bielefeld konnten jedoch kurze Zeit später zum 1:1 ausgleichen. Den Zuschauern bot sich ein hochspannendes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Die Mädchen aus Rheine kämpften um jeden Ball. Torwartin Maren Viefhues konnte in der letzten Minute noch einen Penalty der Bielefelderinnen abwehren. So blieb es beim gerechten 1:1.

Durch das bessere Torverhältnis hatten die Mädchen aus Rheine jedoch die Nase vorn und standen als Turniersieger und somit Westfalenpokalsieger 2018 der Mädchen C fest. Insgesamt gesehen ein verdienter Erfolg für die RHTC Mädchen, die in allen vier Spielen eine hervorragende kämpferische und mannschaftliche Leistung zeigten.

Für den RHTC spielten: Jule Egbers, Enna Stöppelkamp (6 Tore), Emma Neugebauer (2 Tore), Klara Küpker, Jasmin Denker (4 Tore), Mia Pleimann (1 Tor), Hanna Lange (6 Tore), Cara Saalfeld und Milla Veerkamp. Trainerinnen: Ineke Wetzel, Carla Rogowski, Greta Heymer, Karin Albers