MJB holen den Westfalenmeistertitel

Nach einer durchwachsenen Saison gelingt überraschend die Titelverteidigung.

Am vergangenen Wochenende musste die MJB des RHTC Rheine zur Endrunde der Westfalenmeisterschaft nach Hüls. Direkt zu Anfang spielte man gegen die Spielgemeinschaft vom VfB Hüls und HC Buer, welche als stärkster Gegner des Tages eingeschätzt wurden. In einer stark umkämpften und spannenden Partie konnten die Jungs aus Rheine das Spiel nach einem 2:1 Rückstand zur Halbzeit mit einem Endstand von 2:3 für sich entscheiden. Hier war es wohl die Halbzeitansprache des Trainers Niklas Kunze, welche der Mannschaft nochmal die nötigen Kräfte mit auf den Weg gegeben hat.

Die zweite Partie gegen den TV Datteln ging vermeintlich stärker los, als das erste Spiel. Rheine dominierte das Spiel und führte zur Halbzeit mit 2:0. Allerdings führten viele kleinere Fehler und fehlende Konzentration zu einem 2:2 Ausgleich des Gegners aus Datteln. Die zwischenzeitliche Führung von 2:3 konnte dann aber leider auch nicht gehalten werden, sodass Datteln durch eine Strafecke mit dem Schlusspfiff das 3:3 erzielen konnte. Durch den Sieg im ersten Spiel lag es dennoch in der Hand der Rheinenser den ersten Platz zu erreichen.

Im letzten Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Bielefeld und Schötmar ging es also um Alles oder Nichts. Kapitän Malte Kock motivierte seine Mannschaft und glänzte selber durch vier Vorlagen und einem Tor in einem Spiel was durchgehend von Rheine dominiert wurde und zu keinem Zeitpunkt auf der Kippe stand. Zusätzlich trafen noch Henning Pomp, Felix Hecking Veltmann und Luis Hopster zum Endstand von 9:0. Damit stand Rheine als deutlicher Sieger der Westfalenmeisterschaft fest und qualifizierte sich somit für das nächste Turnier. Dabei geht es dann um den Einzug in die Endrunde um die Westdeutsche Meisterschaft.