Berichte von den Jugendspielen 18./19.09.

Ein ganz erfolgreiches Wochenende:

Die Mädchen A (WU14), die Knaben A (MU14) und die männliche Jugend B (MU16) siegen, die weibl. Jugend B1 (WU16) holt einen Punkt in Kupferdreh und die Kinder (U10) hatten ganz viel Spaß.

Viel Freude beim Turnier in Werne hatte die U10 mit den Trainerinnen Frieda Kipp und Emily König

Die MU14 hat Platz 2 in der Gruppe erreicht

Die WU16 II erreichte beim Turnier in Duisburg den zweiten Platz

Spielszene aus dem Spiel der WU16

Am Samstag war die U10 zu Gast in Werne. Die gemischte Truppe startete voller Motivation und Ehrgeiz in das erste Spiel gegen die gleichstarken Kids aus Werne. Es war ein spannendes Spiel, doch leider verlor Rheine 0:2. Gegen die hoch überlegenen Dortmunder verlor der RHTC deutlich mit 0:9. Doch davon haben sich die Rheinenser nicht unterkriegen lassen und starteten voller Energie in das zweite Spiel gegen Werne. Diesmal schoss Rheine durch Lutz Vennekötter im Penaltyschießen ein Tor und am Ende konnten sie ein 1:2 rausholen. Im letzten Spiel spielten die Kids noch einmal gegen Dortmund und haben sich trotz einer 0:6 Niederlage deutlich verbessert. Torhüter Leopold Hake stach besonders mit seiner souveränen Leistung beim Penalty raus. Die Trainerinnen Emily König und Frieda Kipp waren trotz der Niederlagen sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Kinder, da alle ihr bestes gaben und im Team zusammen gespielt haben. Nach diesem aufregenden und anstrengenden Tag können die Kinder stolz auf sich sein!

Spannung lag über dem Spiel der männlichen Jugend U14 im Spiel gegen Eintracht Dortmund. Nur mit einem Sieg konnte die Chance auf Platz 2 in der Gruppe und der möglichen Endrundenteilnahme gewahrt bleiben. Rheine nahm aber die Herausforderung an: Gleich in der ersten Minute schoss Bennet Stöppelkamp nach Hereingabe von Moritz Galle den Ball links oben neben das Tor. Zwei Minuten später fängt Linus Winnemöller auf der rechten Seite den Ball ab und erneut passt Moritz Galle auf Bennet Stöppelkamp, der mit der argentinischen Rückhand nur wenige Zentimeter über das Tor schießt. In der 20. Minute war es dann soweit: Theo Kwiotek bekommt den Ball von Moritz Galle, umspielt seinen Gegner und schießt Rheine mit 1:0 in Führung. In der 23. Minute führt Moritz Winnemöller einen Freischlag an der gegnerischen Viertellinie schnell auf Theo Kwiotek aus. Dieser umspielt erneut seinen Gegner und spielt den Ball in Richtung Tor, Moritz Winnemöller staubt diesen vor Niklas Grünewald ab und schiesst den RHTC mit 2:0 verdient in Führung. 29. Minute: Kurze Ecke für Rheine, nach dem ersten Torschuss von Theo Kwiotek verwandelt Jaap Laukötter den Abpraller des Torwarts zum 3:0 Pausenstand. Ab der 45 Minute begann die Zeit von Karlo Kwiotek: dieser bewegte sich geschickt vor seinen Gegner und verwandelte eine Vorlage von Jaap Laukötter zum 4:0, keine 5 Minuten später schiebt erneut Karlo Kwiotek den Ball zum 5:0 über die Linie. Das Tor zum 6:0 Endstand schießt Alex Herbert nach einem Doppelpass zwischen Bennett Stöppelkamp und Julius Freund. Die Trainer Malte Kock, Jan Laukötter und Achim Winnemöller waren mit der Mannschaftsleistung hochzufrieden. Insbesondere die Laufleistungen der gesamten Mannschaft und die gute Defensive der Verteidiger Anton Deinl und Mika Turau trugen zum deutlichen Ergebnis dieses erfolgreichen Spiels bei. Im Viertelfinale trifft der RHTC auf Köln-Dünnwald, die ihre Gruppe als Erster beenden konnten.

Obwohl es im Spiel der weiblichen Jugend U14 nur noch um eine gute Platzierung ging, legten sich die Teams vom RHTC Rheine und dem TV Jahn Oelde mächtig ins Zeug. In einer ausgeglichenen und fairen Partie gewann der RHTC am Ende mit 1:0 und zog damit im Endklassement an Oelde und BTG Bielefeld vorbei und belegte Platz 3 in der Tabelle.

Spannend war es auch bei der männlichen Jugend U16, die als Spielgemeinschaft mit dem THC Münster in der Oberliga antritt. Um in die Endrunde zu gelangen war nicht nur ein eigener Sieg gegen Eintracht Dortmund sondern auch noch die Schützenhilfe von ETuF Essen notwendig, die mit einem Sieg gegen den Tabellenersten aus Essen-Kupferdreh entweder selbst in die Endrunde einziehen konnten oder den Weg für die SG Rheine/Münster ebnen konnten. Aber auf taktische Spielchen ließ sich das Trainerduo Torsten Koch und Joaquim da Costa gar nicht erst ein. Mit 3:2 wurde Dortmund auf deren Platz besiegt und als dann die Kunde vom 4:0 Sieg von ETuF Essen hereinkam, brach großer Jubel aus. Damit stand die Qualifikation für die Endrunde fest. Diese wird am 3. Oktober ausgespielt. Der Halbfinalgegner ist dann der HC Velbert, der Spielort steht aber noch nicht fest.

Mit etwas Pech verpasste die erste Mannschaft der weiblichen Jugend U16 das Viertelfinale. Dabei reichte ein 0:0 beim Gruppenersten HTC Kupferdreh nicht aus. Ein einziges eigenes Tor hätte die Mannschaft der Trainer Thomas Wasiela und Tim Kaiser auf Platz 1 gehievt und sie hätten das Viertelfinale erreicht. Trainer Thomas Wasiela war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Es war spannend bis zum Schluss, beide Mannschaften hatten Chancen auf den Siegtreffer. Unsere Abwehr glänzte durch eine überzeugende Leistung."

Das Turnier der zweiten Mannschaft der weiblichen Jugend U16 in Duisburg verlief sehr erfolgreich für die RHTC-Mädchen. Direkt im ersten Spiel konnte Rheine beim 4:0 (2:0) gegen Iserlohn an die guten Leistungen im ersten Turnier anknüpfen. Gegen Gastgeber Preußen Duisburg mussten die Rheinenserinnen dann die ersten Gegentreffer des Tages hinnehmen. Das Spiel wurde mit 1:3 (0:3) verloren. Die RHTC Mädchen verschliefen den Start vollends und fingen sich alle Gegentreffer in den ersten 5 Spielminuten. Der Anschlusstreffer zum 1:3 Endstand kam in der letzten Spielminute zu spät. Im letzten Spiel mobilisierte der RHTC noch einmal alle Kräfte und besiegte die Mannschaft aus Gelsenkirchen-Buer am Ende deutlich mit 5:1 (1:0). Den Turniersieg sicherte sich Gastgeber Duisburg vor Rheine. Auf Platz drei kam die Vertretung aus Buer.