Berichte von den Jugendspielen am 16./17.11.

Mädchen A2 überzeugen in GMHütte

Die Mädchen A2 sind super in die neue Saison gestartet.

Gleich im ersten Spiel muss die Mädchen A2 (U14) gegen den wohl stärksten Gegner antreten. Gegen die Reserve der Regionalliga-Mannschaft von Eintracht Dortmund konnte die junge Truppe von Trainer Tim Kaiser bis zur Halbzeit trotz anfänglicher Nervosität ein beachtliches 0:0 halten. Mitte der zweiten Halbzeit fiel dann das 0:1 nach einem Konter. Dortmund spielte hier seine Qualitäten im Umschaltspiel aus. Der Rückstand konnte allerdings zwei Minuten später egalisiert werden, auf die erneute Führung der Dortmunderinnen kurz vor Ende der Partie gab es dann keine Antwort mehr und das Spiel ging mit 1:2 verloren.

Die ersten Punkte sollten dann im zweiten Spiel gegen den HTC Hamm her. Aber schon nach drei Minuten lag der RHTC mit 0:2 in Rückstand. Dadurch waren die jungen Damen von der Ems deutlich verunsichert und es schlichen sich zu viele einfache Fehler im Aufbauspiel ein. So dauerte es bis zur zehnten Minute, ehe mit einem Doppelschlag der verdiente Ausgleich erzielt wurde. Mit dem 2:2 ging es dann auch in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff ging die Mannschaft das Spiel deutlich couragierter an. Kontinuierlich wurde das Ergebnis auf 6:2 hochgeschraubt, ehe Hamm mit der Schlusssirene eine kurze Ecke zum 6:3 Endstand verwandeln konnte.

Zum Abschluss des Spieltages war Gastgeber HC Georgsmarienhütte mit seiner ersten Mannschaft der Gegner. Aber auch in diesem Spiel ging die erste Halbzeit an den Gegner. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung riss die Mannschaft des Trainerduos Thomas Wasiela und Tim Kaiser das Spiel immer mehr an sich und der Fight um den Ausgleichstreffer wurde fünf Minuten vor dem Ende belohnt. In den letzten zwei Minuten hätte der RHTC sogar den Siegtreffer erzielen können, aber gleich zweimal wurde nur der Pfosten getroffen.

Trainer Tim Kaiser war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. "Es war ein guter Einstieg in die Saison. Leider war die Eckenausbeute mangelhaft. Aber die Entwicklung geht immer weiter voran."

Während sich die Gegner der Männlichen Jugend B (U16) bereits im Punktspielbetrieb befinden, haben sich die am ersten Spieltag spielfreien Mannschaften vom RHTC Rheine und THC Münster zu einem Freundschaftsspiel getroffen. Vereinbart wurde ein Spiel mit 3*15 Minuten. Beide Teams spielten in den vergangenen Jahren stets auf Augenhöhe, so dass ein spannendes Spiel zu erwarten war.

Münster zog sich direkt weit in die eigene Hälfte zurück, so dass es für die Rheiner Stürmer schwer war eine Lücke in der gegnerischen Hintermannschaft zu finden. Trotzdem war der RHTC nach zwei Dritteln mit 3:1 in Front. Im letzten Abschnitt spielte Münster offensiver und konnte letztendlich noch zum 3:3 ausgleichen.

Trainer Ansgar Pomp zeigte sich mit dem ersten Test durchaus zufrieden: "In den ersten beiden Dritteln hätten wir aber auch noch mehr Tore schießen müssen."