1. Herren krönen eine starke Hallensaison

Wer hätte das gedacht...

Nach einer ernüchternden Hinrunde der Feldsaison, war überhaupt nicht abzusehen, dass sich unsere 1. Herren in der diesjährigen Hallensaison so gut schlagen würde. Mit Platz 2 in der Tabelle hinter dem Aufsteiger der Eintracht aus Dortmund hatten auch unverbesserliche Optimisten vor der Saison wohl nicht gerechnet. Schon nach einer überragenden Hinrunde standen unsere Jungs auf dem 2. Tabellenplatz der 1. Verbandsliga und hatten bis dato zehn Zähler auf dem Konto. Am Ende dieser bemerkenswerten Saison steht man nun ebenfalls auf dem zwar undankbaren Platz des Vizemeisters, holte aber großartige 25 Punkte. So viele Zähler hat unsere Mannschaft seit der „jüngsten“ Aufstiegssaison aus dem Jahre 01/02 nicht mehr gesammelt!!!
Darunter 8 (Acht!!) Siege, 1 Unentschieden und nur 3 Niederlagen. Vor allem die MAKELLOSE Bilanz in der Fremde, mit einem halben Dutzend an Auswärtssiegen machte die Saison so erfolgreich. Lediglich die Heimbilanz blieb am Ende bei nur 2 Heimsiegen, gegenüber 3 Niederlagen und einem Unentschieden trotz toller Unterstützung in jedem Spiel, wohl eher ernüchternd. Auch deshalb verpasste man am Ende den ganz großen Coup mit dem Aufstieg in die Oberliga. Dass unsere 1. Herren das Potential dazu hat auch in der Oberliga bestehen zu können, zeigt jedoch der Sieg gegen den Oberliga Aufsteiger der Eintracht aus Dortmund. Unsere Truppe konnte als einziges Team gegen diese Mannschaft gewinnen – und das Auswärts!!! Unsere junge Mannschaft, in der einige neue Spieler, Comeback´er, sowie aufgestiegene Reservisten hinzugestoßen sind, kann in dieser Konstellation auch für 2018/19 mit einer erfolgreichen Saison rechnen. „Wenn die Mannschaft so zusammen bleibt und vielleicht noch punktuell von nachrückenden Jugendspielern verstärkt werden kann, kann in den nächsten Jahren sicher noch mehr erwartet werden. Jetzt haben sich die Jungs natürlich zunächst eine kurze Auszeit verdient, ehe wir Ende März schon wieder in die Feldvorbereitung einsteigen.“, resümierte unser Spielertrainer Simon Gärthöffner nach einer kräftezehrenden Saison. „Wir haben es in dieser Saison geschafft, nahezu konstant unsere Leistung auf den Platz zu bringen. Mit genau dieser Mentalität müssen wir nun auch der Feldsaison entgegen sehen. Das wir auch oben mitspielen können, haben die Jungs in dieser Hallensaison eindrucksvoll bewiesen, so Betreuer Alexander König.