Damen weiter auf Erfolgskurs

Spielerinnen vom Timmermannufer gewinnen mit 3:0 beim THC Münster

 

Am Sonntagmittag ging es für die Hockeydamen des RHTC Rheine zum Lokalkontrahenten THC Münster. Dort wurden sie von der 2. Damenmannschaft zum Rückrundenspiel an der Hockeyanlage am Dingbängerweg empfangen. Die Gegnerinnen aus Münster konnten in den letzten neun Spielen nur vier Punkte erlangen und liegen damit aktuell auf dem zweitletzten Rang der Westfalentabelle. Der Plan der Damen aus Rheine war klar, sie wollten ihre Siegesserie in der Rückrunde nach der Corona – Pause weiterführen.
Doch die Damen aus Münster machten ab der ersten Minute an Druck. Die Abwehr um Cecilia Karki, Leonie Schmitz, Louisa Gamm und Jasmin Lühn bekamen von Anfang an durch den gegnerischen Sturm Druck und hatten so zu Beginn Probleme im Spielaufbau. Doch durch taktisches Spiel und viel Ruhe kamen die Damen des RHTCs immer besser in das Spielgeschehen und konnten auch selbst der gegnerischen Verteidigung viel Konter geben. So war es Nele Heuwes, die in der 10. Minute den Ball in der gegnerischen Hälfte gewinnen konnte und Mona Eckardt zum Tor schicken konnte. Mona Eckhardt spielte gekonnt die Torhüterin der Münsteranerinnen aus und zielte das 1:0.
Der Führungstreffer gab den Gästen aus Rheine Mut, sodass sie ihr Spiel immer weiter sicher aufbauen konnten und Konter der Gegnerinnen unterbinden konnten.
Kurz vor der Ende der ersten Halbzeit wurde Leonie Pleie im Schusskreis der Gastgeberinnen durch den Torwart gefoult, sodass die Schiedsrichter auf einen Siebenmeter entschieden. Dieser konnte durch Abwehr-Ass Jasmin Lühn verwandelt werden.
Die Münsteranerinnen stellten ihr Spielsystem um, sodass Trainer Nils Kleikamp in der Halbzeitpause die eigene Taktik korrigieren musste.
Im Dritten Viertel konnten die Damen des RHTCs ihren Ballbesitz ausbauen und das Spiel in die gegnerische Hälfte verlagern. Die Münsterannerinnen erfuhren von den Gästen vermehrt Druck, was zu einer Art Verzweiflung  und Unaufmerksamkeit führte.  Durch Ballbehauptungen im Mittelfeld von Lena Gremme, Leonie Pleie und Lea Fischer, war es möglich Konterangriffe zu unterbinden und eigene Spielaktionen zu starten. So war es Inken Feldhaus, in ihrem ersten Damenspiel beim RHTC Rheine, die nach einer starken Einzelaktion in der 47. Minute die gegnerische Torhüterin überwinden konnte und den Spielstand auf 3:0 ausbaute.
Kurz vor Ende des letzten Viertels gingen den Damen aus Rheine die Kräfte aus und sie wurden durch die Damen des THC Münsters schnell ausgekontert. Doch Torfrau Pia Lühn bewahrte in dieser hektischen Phase einen kühlen Kopf und konnte deutliche Torchancen der Gegnerinnen auf der Torlinie parieren.
Die Damen aus Rheine steigen mit diesem Sieg in der Tabelle auf den 2. Tabellenplatz vor. Am nächsten Sonntag gilt es, diese Siegesserie weiter zu führen und den Tabellenplatz zu festigen. Die Damen sind zu Gast beim Viertplatzierten TV Jahn Oelde.