Berichte von den Jugendspielen 11./12.09.

Die WU14 verliert beim Spitzenreiter Münster, die MU14 festigt Platz 2 durch ein souveränes 1:0 bei ETB SW Essen und die WU12 beeindrucken beim Kleinfeldturnier.

Turniersieg für die WU12!!!

Richtig gut ist die weibliche U12 in die Saison gestartet. Beim Heimturnier wurden sie Erster knapp vor dem VfB Marl-Hüls und dem TV Werne. Jeweils zweimal wurde gegen die Gegner gespielt. Nach ausgeglichenem Start (2:2 gegen Hüls und 0:0 gegen Werne) drehte die Mannschaft von Louisa Gamm und Jan Hiltmann in der zweiten Turnierhälfte auf und gewann gegen Werne mit 3:0. Das letzte Spiel gegen den VfB Hüls musste die Entscheidung bringen. Mit einem Sieg konnten die Mädels von der Ems die Chemiestädterinnen noch abfangen. Mehrfach war die aufmerksame Abwehr gefragt, sie machte ihre Sache super und zur Not stand mit Jette Kipp eine ganz sichere Keeperin im Tor. Vorne gelang dann Tomke Eilers das Tor des Spiels. Nach Spielende war die Freude groß und mit diesem tollen Ergebnis wurde dann der Turniersieg gefeiert. Jetzt kann das nächste Turnier mit den Derbygegnerinnen Münster und GMHütte, welches wiederum in Rheine stattfinden wird, kommen! Jan Hiltmann war nach dem Turnier sehr stolz auf seine Truppe: "Die Abwehrarbeit und die Torhüterleistung war herausragend und wir haben toll gekämpft! Die neuen Spielerinnen haben sich super in die Mannschaft integriert und man spürte den Zusammenhalt auf und neben dem Platz."

Einen schweren Stand hatte die weibliche U14 beim Spitzenreiter und Titelaspiranten THC Münster. Die ersten Minuten konnte sie noch ausgeglichen gestalten, aber mit zunehmender Spieldauer zog Münster an und erzielte verteilt über das Spiel vier Treffer. Damenspielerin Louisa Gamm, die kurzfristig als Trainerin einsprang, war trotz der Niederlage zufrieden mit der Leistung der Mannschaft: "Münster hatte die reifere Spielanlage und verdient gewonnen. Gerne hätten wir noch den Ehrentreffer erzielt, aber die Torhüter aus Münster hielt wirklich sehr gut. Unsere Mädels haben toll gekämpft und können erhobenen Hauptes von Platz geben."

Viel hatte sich die männliche U14 für das Spiel bei ETB SW Essen vorgenommen. Mit einem Sieg sollte der zweite Platz gehalten werden und der Vorsprung auf Essen ausgebaut werden. Dieses wurde erfolgreich in die Tat umgesetzt und die Jungs kamen mit einem 1:0 Auswärtssieg zurück. Der RHTC war haushoch überlegen und schnürte Essen regelrecht in der eigenen Hälfte fest. Die Überlegenheit war so groß, dass der Gegner nicht einen einzigen Torschuß hatte und Lennard Kofoet im Rheiner Tor völlig beschäftigungslos war. Zu bemängeln war eindeutig die miserable Chancenverwertung. Dieses sah Trainer Jan Laukötter genauso: "Wir haben mit gefühlten 150 Chancen nur 1:0 gewonnen, Lennard hat im Spiel keinen Ball berührt!"