Noch wenige Tage bis zum Emsuferturnier

Der RHTC lädt ein zum traditionellen Emsuferturnier vom 23.-25. August

An Bewährtes sollte man festhalten, dachte man sich beim RHTC Rheine und lädt auch in diesem Jahr wieder zum Emsuferturnier vom 23. - 25. August ein. Mittlerweile findet das Turnier zum 17. Mal statt. Und genau vor 35 Jahren fand im Jahr 1984 das erste Emsuferturnier des RHTC Rheine statt.

Bei der richtigen Mischung aus Hockeysport und Party trifft sich die Hockeyszene alle zwei Jahre, um den Sieger im Damen- und Herrenwettbewerb zu ermitteln.

„Fast alle Mannschaften sind schon öfter da gewesen. Es ist einfach ein Treffen mit vielen bekannten Gesichtern des Hockeysports aus ganz Deutschland und den Niederlanden.“, umschreibt Turnierorganisator Peter Kulessa den Reiz an der Sache.

Insgesamt 21 Mannschaften u.a. aus Berlin, Aachen, Köln, Stuttgart, Münster, Winterswijk, Trier und Neunkirchen/Saarland treten an, um einen Nachfolger für die Turniersieger des letzten Jahres (BW Berlin bei den Damen und Erfurt bei den Herren) zu ermitteln. Zu den Turnierfavoriten zählen die Organisatoren die Regionalligisten BW Berlin bei den Herren und SW Köln bei den Damen. Aber auch der RHTC Rheine, der mit je zwei Mannschaften im Turnier vertreten ist, will oben mitspielen.

Die Spiele finden am Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr statt, am Sonntag wird ebenfalls um 10:00 Uhr gestartet, die Finals sollen um 15:30 und um 16:00 starten.

Das Emsuferturnier ist auch immer wieder Treffpunkt für die vielen Ehemaligen des RHTC, die sich gerne mit ihren alten Weggefährten bei Kaffee und Kuchen oder einem Bierchen treffen. Natürlich sind auch interessierte Zuschauer eingeladen und die Verantwortlichen des RHTC Rheine hoffen, dass auch Leute, die dem Hockeysport noch nicht so beheimatet sind, den Weg zum Timmermanufer finden und sich von der Atmosphäre anstecken und mitnehmen lassen.

Das Emsuferturnier soll nicht nur die Hockeyspieler aus nah und fern glücklich machen, sondern auch etwas Gutes tun. Deshalb wird an den Turniertagen eine Spendenbox für die Stiftung der Klinikclowns aufgestellt.

Weitere Infos hier.