Berichte von den Jugendspielen am Wochenende 7./8.9.

Knaben A verpassen den Viertelfinaleinzug durch ein 1:4 in Moers. Mädchen B schliessen die Saison auf Platz 4 ab.

Die Knaben A (U14) des RHTC Rheine haben den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Durch ein 1:4 in Moers haben sind sie auf Platz 4 zurückgefallen. Aber das Pech zog sich wie ein roter Faden durch das Spiel. Zuerst musste das Team auf die Stammspieler Orlando da Costa, Florian Welschemeier und Moritz Galle verzichten. Dann konnten sie in der Anfangsphase einige gute Konterchancen nicht zur Führung nutzen. Als sich dann auch noch Lucas Plüth ohne Gegnereinwirkung verletzte, da war das Spiel endgültig gelaufen. "Moers war körperlich und in der zweiten Halbzeit dann auch spielerisch überlegen. Die Niederlage geht daher in Ordnung. Schade, dass wir nun nur durch das schlechtere Torverhältnis ausscheiden werden." Trainer Torsten Koch war doch ein wenig traurig, hätte doch schon ein Unentschieden das Weiterkommen ermöglicht.

Ein ganz kleiner Hoffnungsschimmer gibt es aber noch: Moers muss noch ein Nachholspiel gegen den ungeschlagenen Spitzerreiter aus Essen bestreiten. Aber dieses müssten sie schon mit 10 Toren Unterschied verlieren, damit Rheine noch weiterkommt.

Die Knaben B (U12) mussten beim THC Münster in eine 2:7 Niederlage einwilligen. Dadurch konnte der Gegner aus der Münsterlandmetropole den RHTC in der Tabelle noch überholen und verdrängte diese nun auf Rang 6.

Im Spiel 1 nach dem Abschied von Trainerin Laura Heuwes musste die Mädchen B (U12) in eine knappe 0:1 Niederlage bei Eintracht Dortmund einwilligen. Nach ausgeglichenem Beginn kam Dortmund immer besser ins Spiel und drängte den RHTC stärker in die Defensive. Kurz nach der Pause konnte RHTC-Torhüterin Maren Viefhues eine kurze Ecke gekonnt entschärfen, war aber beim Nachschuss machtlos. Nach dem Gegentor wurde der RHTC wieder stärker und hatte kurz vor dem Ende noch eine gute Chance, aber die Dortmunder Torhüterin konnte einen Schuss von Hannah Lange nach Flanke von Helen Schönweitz mit den Zehenspitzen aus dem Tor lenken. Trotz der Niederlage schließt der RHTC die Saison mit Rang 4 ab.

Bei ihren ersten Heimturnier konnten die Mädchen C (U10) keinen Punkt zu Hause behalten. Beide Spiele gegen die Bielefelder TG und den HC Georgsmarienhütte gingen knapp mit 1:0 verloren. Die Trainer Jan Hiltmann und Jonas Schwendrat waren trotzdem sehr zufrieden mit ihrer Mannschaft. Sie zeigten sehr schöne Kombinationen und Torhüterin Jette Kipp war der große Rückhalt ihrer Mannschaft. Einzig vor dem gegnerischen Tor zeigten sie sich zu unkonzentriert und konnten weder Schüsse noch eines der zahlreichen Penalties im gegnerischen Tor unterbringen.

Im Lager der Kinder D (U8) herrschte gute Laune. Die Kinder hatten untereinander aber auch mit den Spielern der anderen Mannschaften viel Spaß und Freude am gemeinsamen Hockeyspielen. Der Freude hat es auch keinen Abbruch getan, dass alle vier Spiele verloren wurden. Highlight für alle Turnierteilnehmer war das von den Eltern toll hergerichtete Kuchenbuffet, welches die Kinderherzen höherschlagen ließ.