Bericht von den Jugendspielen 07.03.

Die Mädchen C werden Vize-Westfalenpokalsieger, die Knaben C sind nach der Vorrunde auf Platz 1.

Die Mädchen C sind Vize-Westfalenpokalsieger

Vorrundenerster: die Knaben C

Die Mädchen C (U10) des RHTC Rheine spielten am Samstag ihr letztes Turnier der Saison. Zum Abschluss ging es um den Westfalenpokal. Gastgeber war der HTC Hamm.

Im ersten Spiel trafen die RHTC-Mädels auf die Bielefelder TG. Da man bereits in der Vorrunde gegen diesen Gegner mit 6:1 gewonnen hatte, war das Selbstbewusstsein groß. Dieses machte sich auch auf dem Spielfeld bemerkbar und Bielefeld wurde mit 8:0 geschlagen. Das zweite Spiel sollte schon deutlich schwerer werden, traf man doch mit dem HC Buer auf einen der Turnierfavoriten. Durch ein 1:1 Unentschieden errang der RHTC nicht nur den Gruppensieg sondern auch mit dem Soester HC (Zweiter der anderen Gruppe) den vermeintlich leichteren Gegner. Leicht favorisiert ging das Rheiner Team der Trainer Jan Hiltmann und Jonas Schwendrat in das Spiel und konnte sich letztlich mit 2:1 durchsetzen. Im Finale wartete dann wieder der HC Buer, der seinerseits das Halbfinale gegen den VfB Hüls knapp mit 1:0 gewann.

Das Endspiel war dann hochdramatisch mit dem besseren Ende für die Gelsenkirchenerinnen. Der RHTC verlor am Ende knapp mit 2:3. Die Trainer waren dennoch zufrieden: "Nach der knapp verpassten Westfalenmeisterschaft haben wir uns hier von unserer besten Seite gezeigt. Leider haben wir das Endspiel gegen starken Buerinnen knapp verloren."

Ihre Kollegen aus der Trainingsgemeinschaft von der Knaben C (U10) traten zum letzten Vorrundenspieltag in Münster an. Als Tabellenerster angereist mussten man in der "Höhle der Löwen" gegen beide Teams des Gastgebers THC Münster antreten, die sich ihrerseits noch berechtigte Hoffnungen auf die Qualifikation zur Westfalenmeisterschaft machten.

Im Spiel gegen die erste Mannschaft des THC Münster spielte die Mannschaft von Trainer Achim Winnemöller aus einer stabilen Abwehr heraus und gewann das Spiel letztlich verdient mit 2:0. Damit war die Qualifikation für die Westfalenmeisterschaft bereits eingetütet. Jetzt wollten die Rheiner Jungs aber mehr. Bei einem Sieg gegen die Zweitvertretung des Gastgebers würde der RHTC die Vorrunde als Tabellenerster abschließen und hätte in den Gruppenspielen bei der Westfalenmeisterschaft die vermeintlich leichteren Gegner. Diese Vorgabe des Trainers setzte die Mannschaft dann hervorragend um. In einem Spiel mit vielen Toren gewann der RHTC mit 6:4.

Trainer Achim Winnemöller war hoch erfreut: "Die Jungs sind mit dem Druck gut zu Recht gekommen. Unsere neuen Spieler integrieren sich immer besser. Wir freuen uns auf die Westfalenmeisterschaft."