Berichte von den Jugendspielen 07./08.05.

Die RHTC Jugend hat die Corona-Pause noch nicht überwunden. Sämtliche Spiele des Wochenendes wurden verloren.

Die neue Mannschaft der männlichen Jugend U12 verlor in GMHütte beide Spiele.

Die MU8 zeigte vollen Einsatz beim Turnier in GMHütte.

Den Anfang machte am Samstag die weibliche Jugend WU14. Sie mussten mit nur 2 Auswechselspielerinnen zum ersten Großfeldspiel nach Moers. Dort unterlagen sie mit 0:2. Sichtlich nervös waren die Spielerinnen der Trainer Louisa Gamm und Jan Hiltmann in ihrem ersten Großfeldspiel. So konzentrierte sich die Mannschaft in den ersten Minuten auf die Abwehrarbeit. Aber zweimal konnte der Gastgeber vom linken Niederrhein die RHTC Defensive knacken. In der zweiten Halbzeit trauten sich die Mädels des RHTC Rheine auch weiter nach vorne. Allerdings blieben die zwingenden Torchancen aus. So blieb es am Ende bei einer gerechten 0:2 Niederlage. Die Trainer sahen eine starke kämpferische Leistung und waren besonders von der Strafeckenabwehr angetan. Jan Hiltmann: "Das haben wir in den letzten Wochen viel trainiert."

Nicht besser erging es der männlichen Jugend MU16 beim Heimspiel in der Oberliga gegen die Spielgemeinschaft TV Jahn Hiesfeld/Oberhausener THC. Gleich mit 1:8 (1:4) musste sich das Team vom Emsufer geschlagen geben. Dabei gab es in der Vorbereitung mit knappen Niederlagen gegen Münster und Dortmund gute Ergebnisse. Die neuformierte Mannschaft vom RHTC Rheine hat sich im Trainerteam breiter aufgestellt. Mit Wiebke Kock und Christoph Schnatz gibt es für die Mannschaft zwei weitere Trainer. Insbesondere der Fitnessbereich soll jetzt stärker in der Vordergrund treten. Gegen den Favoriten aus dem nord-westlichen Ruhrgebiet hatte der RHTC die erste gute Möglichkeit, die von Moritz Galle direkt genutzt wurde. Aber Hiesfeld/Oberhausen setzte nach und kam durch gute Einzelaktionen zu vier Treffern vor der Pause. Das gleiche Bild gab es nach dem Seitenwechsel. Der Gegner war immer einen Tik schneller. So stand es am Ende 8:1. Die Trainer monierten nach dem Spiel: "Die Mannschaft war nicht wach. Wir haben nicht das gezeigt, was im Training schon gut geklappt hat. Aber wir geben nicht auf und versuchen es in den nächsten Spielen besser zu machen."

Ein gänzlich neues Team gibt es bei der Jugend U12. In dieser Altersklasse spielen neben reinen Jungenteams auch gemischte Teams mit. So ist auch der RHTC hier aufgestellt. Am Sonntag durften die jungen Rheinenser das erste Turnier in Georgsmarienhütte spielen. Verstärkt durch jüngere Spielerinnen und Spieler konnte man körperlich nicht mit den anderen Mannschaften mithalten. So gab es gegen den HC Herne eine 0:3 Niederlage und gegen den Buerschen HC sogar ein 0:6. Trainerin Nicole Schulte nahm aber ihre Mannschaft in Schutz: "Wir sind in dieser Altersklasse ein ganz neu zusammengestelltes Team. Wir lernen noch ganz viel. Vielleicht klappt es beim nächsten Turnier schon mit einem Punktgewinn."

Auch die U8 Mannschaft des RHTC Rheine konnten keinen Punktgewinn einfahren. Am Sonntag trat sie zu ihrem ersten Turnier in GMHütte an. Mit 7 Spielern, davon nur zwei Spielern mit Turniererfahrung und 5 Debutanten reiste die Mannschaft an. Trainerin Karin Albers war mit ihrer Mannschaft zufrieden: "Alle 4 Spiele gingen zwar verloren, aber der kämpferische Einsatz und die Motivation war bei allen Spielern deutlich zu erkennen, sodass die positiven Erfahrungen am Ende überwogen."