Laura Plüth künftig im Nationaldress?

Laura Plüth, Eigengewächs des RHTC Rheine, spielt schon seit Jahren in der WHV-Auswahl. Vor eineinhalb Jahren wurde die mittlerweile 15jährige von dem Fördertrainer des RHTC Rheine, Fabian Jeremias, zum Club Raffelberg vermittelt. Jetzt stehen ihre Chancen gut, für die Zentralsichtung des DHB nominiert zu werden.

Bei der Vorsichtung in Limburg schnitt Laura richtig gut ab und wurde zusammen mit zwei weiteren Spielerinnen des jüngeren Jahrganges für die Zentralsichtung des DHB ausgesucht. Da wird sie sich dann mit den besten Spielerinnen aus ganz Deutschland messen dürfen. Viele von denen sind aus dem älteren Jahrgang und schon seit Jahren im DHB-Kader. Aber auch da wird sich Laura durchsetzen!

 

Aber auch mit ihren anderen Teams feiert Laura aktuell richtig große Erfolge:

Mit ihrem Club Raffelberg wurde sie westdeutscher Meister der WJB. Im Halbfinale markierte sie das entscheidende Tor zum 1:0 Sieg bei RW Köln. Im Endspiel gewann der Club Raffelberg dann nochmals mit 1:0 gegen den Crefelder HTC.

 

Auch mit der WHV-Auswahl feierte sie Erfolge. Das Turnier um den Hessenschild (Länderpokal für die WJB) gewann der WHV nicht zuletzt dank Lauras Leistung. Im Halbfinale wurde Baden-Württemberg mit 4:0 vom Platz gefegt (Laura erzielte 2 Tore und bereitete eines maßgeblich vor), das Finale wurde gegen Hamburg mit 4:2 gewonnen.

 

Für die nächsten Events (DM der WJB in den Herbstferien - Zentralsichtung DHB im Frühjahr) wünschen wir Laura ganz viel Erfolg...