Laura Plüth ist wieder Deutsche Meisterin

Das aus der RHTC-Jugend stammende Talent feiert ihren zweiten deutschen Meistertitel mit dem Club Raffelberg in der Weiblichen Jugend B

Wie im Vorjahr gewann der traditionsreiche Club Raffelberg aus Duisburg die deutsche Meisterschaft in der weiblichen Jugend B. Mit Laura Plüth war das wohl größte Rheiner Hockeytalent der letzten Jahre entscheidend am Erfolg beteiligt.

Beim Final Four Turnier in Bremen erwischte die Mannschaft einen sehr mässigen Start gegen den West-Dauerkonkurrenten Uhlenhorst Mülheim. Erst eine knackige Halbzeitpredigt von Raffelbergs Trainerin Susi Wollschläger verhalf dem Team zu einer deutlich besseren Leistung in der zweiten Halbzeit. Ein schneller Anschlusstreffer nährte zudem die Hoffnung auf eine Aufholjagd, die Laura Plüth selbst mit einem feinen Stechertor zum 2:2-Ausgleich erfolgreich fortsetzte. Auch beim Siegtreffer war sie beteiligt: Wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff servierte sie die Vorlage zum Siegtreffer ihrer Mannschaft – der Finaleinzug war geschafft!

Dort trafen sie auf den Berliner HC, der den sehr starken Gastgeber Bremen im Halbfinale ausschaltete und damit auch als Favorit ins Finale ging. „Wir waren sehr effektiv und haben aus wenigen Chancen zwei Treffer gemacht“, beschrieb die 16-Jährige den 2:1-Endspielsieg gegen den Berliner HC.

Ganz besonders freute sich Laura Plüth über die große Unterstützung durch den RHTC. Viele Mitglieder drückten ihr die Daumen und verfolgten die Spiele via Livestream.

Dem Leistungshockey in der Jugend-Regionalliga will sie weiterhin treu bleiben. Ihr größter Wunsch zu Weihnachten passt ins Programm: ein neuer Hockeyschläger soll her.