Ergebnisse der JHV Hockey

Locker und souverän dirigierte der im letzten Jahr gewählte Abteilungsleiter Alexander Brockmeier durch die Jahreshauptversammlung. Und das in Rekordzeit...

Gut besuchte JHV

Der Vorstand der Hockeyabteilung

Martin Flügge erhält die goldene Ehrennadel des WHV

Großes Interesse bei den anwesenden Vereinsmitgliedern weckte der Bericht des Vorsitzenden. Insbesondere die Vorstellung der nächsten Großprojekte fand großen Anklang. Dieses sind zum einen der Kabinenumbau (Realisierung bis Frühjahr 2023) und zum anderen die Renovierung des Kunstrasens in den nächsten Jahren. Hier wird in den nächsten Tagen das Gespräch mit der Stadt gesucht, damit die nötigen Vorbereitungen getroffen werden können.

Der Bericht des Jugendwartes stand ganz im Zeichen von Corona. Kaum eine Meisterschaft wurde richtig zu Ende gespielt. Meist gab es nur Beschäftigungsspiele und -turniere für die Mannschaften. Im Vordergrund stand aber immer der Schutz der Gesundheit der Spieler und Trainer. Ein besonderer Dank ging an die Trainer, die in der sehr schierigen Zeit umsichtig und konstruktiv das Maximale aus der Situation gemacht heben.

Der Sportwart hob die guten Ergebnisse der Erwachsenenmannschaften vorher. Hier ist der Aufstieg der 2.Herren in der Halle und die gute Hoffnung auf den Aufstieg bei den 1.Herren in der Feldsaison zu nennen.

Bei den anschließenden Wahlen wurden die 2.Vorsitzende Nicola Dolleck, Jugendwart Jupp Krautwald, Kassierer Klaus Bichmann, Schriftführer Peter Kulessa und der 2. Kassenprüfer Axel Käschner wiedergewählt.

Nachdem die auf der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins zu ehrenden Mitglieder (3 mal für 25 Jahre, je 2 mal für 40, 50 und 70 Jahre) vergestellt wurden, gab es für Martin Flügge eine besondere Ehrung: Er wurde für seine fast 50jährige ehrenamtliche Tätigkeit beim RHTC Rheine und für den Hockeysport vom westdeutschen Hockeyverband mit der goldenen Ehrennadel geehrt. Die Auszeichung übergab Abteilungsleiter Alexander Brockmeier. Mit stehenden Ovationen bedankten sich alle Mitglieder anschließend bei Martin.