RHTC-Clubfahrt nach Ameland

Die Clubfahrt am letzten Wochenende der Osterferien war dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Nach einjähriger Unterbrechung war das Ziel dieses Jahr die Gruppeunterkunft „Het Zanewander“ auf der Nordseeinsel Ameland. Hier wartete sowohl ein abwechslungsreiches Programm sowie auch viel Zeit zum eigenständigen Erkunden der Insel auf die Kinder.

Los ging es für die 60 Kinder und Betreuer am Freitag um 10 Uhr vom Bootshaus am Timmermannufer. Nach der Bus- / Fährfahrt und einer kleinen Wanderung zur Unterkunft auf der Insel konnten die Zimmer gegen Nachmittag bezogen werden. Anschließend wurde das gute Wetter direkt genutzt und ein kleiner Spaziergang zum naheliegenden Strand unternommen. Während einige Mutige sich in das noch recht kühle Meer trauten, genossen andere das Wetter am Strand. Später, zurück an der Unterkunft, wurden sofort die verschiedenen dort gegebenen Sportmöglichkeiten, wie die Minigolfanlagen, der Volleyball- und Fußballplatz, getestet. Dieses endete in einem großen Fußballspiel in der Abenddämmerung, in dem so mancher Nachwuchsspieler die Spieler der Herrenmannschaft alt aussehen ließ.

Nach dem Essen wurde der Tag mit Musik, Gruppentänzen und Gesellschaftsspielen abgerundet.

Am Samstag stand die Erkundung der Insel in Form einer Insel-Rallye und Beachhockey auf dem Plan. So ging es für die Kinder in kleineren Gruppen mit ihren jeweiligen Betreuern auf den Fußmarsch nach Nes. Dort mussten sie einen Bogen ausfüllen, der allerlei Fragen zu der Stadt, aber auch der gesamten Insel enthielt. Hierbei galt natürlich striktes Handyverbot, damit auch niemand mogeln konnte. Außerdem hatten die Kinder den Zusatzauftrag sich mit einen ihrer Gruppe mitgegebenen Gegenstand möglichst hochzutauschen. Sowohl Fragebogen als auch Tauschaufgabe lösten die Gruppen allesamt mit viel Spaß und Einsatz.

Nach dem Mittagessen in Nes ging es auf den Weg zurück zum Hof. Am Nachmittag wurde dann Beachhockey am Strand gespielt. Hierbei trotzten die Kinder dem launischen Wetter und es entstand ein tolles Spiel auf ungewohntem Untergrund. Abends zeigten die Grillmeister dann ihr ganzes Können. Highlight waren die leckeren Steaks und Sparerips. Danach folgte der fließende Übergang ins Abendprogramm, wo vor allem die am Vorabend eingeübten Tänze und Lieder mit Begeisterung performt wurden.

Nach dem sonntäglichen Frühstück mussten auch schon so langsam die Zimmer geräumt und der Weg zum Fährhafen angetreten werden. Hier gab es noch eine kleine Stärkung für die Fahrt, bevor es nach Hause ging.

Die Stimmung war dieses Jahr mal wieder überragend und allen voran die bunte Mischung der verschiedenen Altersgruppen macht einfach Spaß. Die Vorfreude auf die nächste Fahrt 2020, welche in den Freizeitpark Duinrell nach Wassenaar gehen wird, ist schon riesig.