Herren gewinnen gegen Datteln

7:2 Auftaktsieg in der 2.Verbandsliga erkämpft

Nach wochenlanger Vorbereitung war es nun endlich soweit. Das erste Spiel in der 2. Verbandsliga vor heimischer Kulisse stand auf dem Spielplan. Nachdem die Vorbereitung gut lief und wir uns mit dem Sieg im letzten Testspiel das nötige Selbstvertrauen holten, wollten wir nun endlich zeigen, dass wir diese Leistung auch in Pflichtspielen auf den Kunstrasen bringen können.

Dementsprechend motiviert starteten wir ins Spiel und holten nach nicht einmal einer Spielminute die erste Strafecke heraus, konnten diese aber leider nicht verwandeln. Auch in den folgenden Minuten des ersten Viertels hatten wir Datteln voll unter Kontrolle. Wir pressten gut, lediglich die zwingenden Torchancen fehlten. Selbst als Joel Küssner das 1:0 erzielte, hatte die Schiris leider vorher schon zur Ecke gepfiffen und der Treffer wurde nicht anerkannt. So musste gegen Ende des Viertels schließlich ein 7-Meter her um in Führung zu gehen. Diesen verwandelte Max Schulte sicher. Nach dem Treffer waren wir wohl ein wenig zu erleichtert ob der Führung, sodass wir im direkten Anschluss den Ausgleich hinnehmen mussten.

Das Gegentor nahm uns sichtlich mit. Wir starteten unsortiert und unkonzentriert in das zweite Viertel und fingen uns - zu dem Zeitpunkt nicht unverdient - das zweite Gegentor des Tages (1:2). Geschockt von der eigenen Leistung brauchten wir fast bis zum Halbzeitpfiff, um uns zu fangen. Doch auf einmal kombinierten wir wieder und holten uns unsere Sicherheit zurück. Eine dieser Kombinationen über Nils Kleikamp und Silvan Schulze-Weddige landete schließlich bei Jan Schröer, der perfekt am kurzen Pfosten stand und nur noch zum Ausgleich einschieben musste. So gingen wir mit einem 2:2 in die Halbzeit.

Im dritten Viertel war es nun das Ziel die Weichen für den wichtigen Sieg zu stellen. Trotz der immer noch holprigen Leistung waren wir nun besser im Spiel. Fast sinnbildlich war es - nach einer missglückten Eckenherausgabe - Vorstopper Malte Fischer, der den Ball irgendwie im gegnerischen Netz unterbrachte. Plötzlich war die Zuversicht zurück und wir machten wieder das Spiel. Wenige Minuten später zahlte sich das aus, als Max Schulte eine weitere Ecke zum 4:2 nutzte.

Im letzten Viertel waren wir sowohl konditionell als auch spielerisch obenauf. Zunächst traf Henning Pomp nach einem guten Sololauf mit der Aggi, danach erzielte Debütant Marius Himmler, der nach einer scharfen Flanke von Nikolai Schuurman nur noch einschieben brauchte, weitere Treffer. Abschließend traf Max Schulte dann zum dritten Mal per Standard und verwandelte die letzte Strafecke des Spiels zum 7:2.

Allen in allem waren wir zufrieden mit der Leistung, vor allem mit Blick auf das Ergebnis. In den nächsten Trainingseinheiten heißt es nun weiter an uns zu arbeiten und uns optimal auf das Spiel gegen eines der spielstärksten Teams in der Liga, TuS Iserlohn, in zwei Wochen vorzubereiten.