Hockeydamen unterliegen beim THC Münster PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 10. Mai 2016 um 16:06 Uhr

Eine überraschende Niederlage mussten die Damen des RHTC Rheine am Sonntag verkraften. Sie verloren bei der Mannschaft des THC Münster mit 4:0.

Münster dominierte von der ersten Minute an und setzte die Damen von der Ems kontinuierlich unter Druck. Bereits nach wenigen Minuten musste sich Torfrau Julia Bründer nach einer Strafecke geschlagen geben. (1:0)

Das Team von Daniel Rehr und Florian Krautwald fand nach dem Gegentor etwas besser in die Partie. Nach einer sehenswerten Kombination der Schmitz Schwestern scheiterte Kira Schmitz an der gegnerischen Torfrau.

Der THC Münster erhöhte weiter den Druck und ließ der zentralen Abwehr um Laura Schmitz und Anna Schulte keine Chance, den Spielaufbau konzentriert aufzuziehen.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste sich Julia Bründer erneut geschlagen geben und Münster erhöhte zum 2:0.

Das Trainerteam Rehr und Krautwald motivierte sein Team unermüdlich: „Es ist noch überhaupt nichts entschieden, versucht, euer Spiel aufzuziehen, agiert als Team, das hat euch in den letzten Wochen doch so ausgezeichnet.“

Die 2. Halbzeit startete konzentrierter aus Rheinenser Sicht. Laura Schmitz setzte mit einem Schlenzball über 30 Meter Jasmin Lühn in Szene. Lühn und K. Schmitz spielten eine schöne Kombination, bevor sie von der Münsteraner Abwehr ausgebremst wurden.

Münster erhöhte erneut den Druck, drückte die Mannschaft aus Rheine in ihre eigene Hälfte und erstickte jeden Angriffsversuch im Keim.

In der 45. Minute erhöhte Münster zum 3:0 und kurz darauf fiel das 4:0.

Trainer Daniel Rehr nahm eine Auszeit und ließ sein Team durchatmen.

Die letzten Minuten hielt Rheine dem Druck der Münsteranerinnen stand und ließ keine weiteren Torchancen zu. Kurz vor Abpfiff wurde Rheine noch eine Strafecke zugesprochen, welche jedoch von der gegnerischen Torfrau abgewehrt wurde.

Das Trainerteam um Daniel Rehr und Florian Krautwald war nach der Partie etwas sprachlos. „Unser Team hat gekämpft, hat eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, war aber leider gegen die starken Münsteranerinnen machtlos. Münster hat genau das Spiel gezeigt, welches wir eigentlich aufziehen wollten.“

Absolut positiv zu werten ist die Rückkehr von Julia Bründer, sie konnte nach ihrer Knieoperation nur eine Trainingseinheit abhalten und zeigte trotzdem eine sehr gute Leistung.

RHTC Rheine: Julia Bründer, Celine Fenbert, Friederike Ameling, Laura Schmitz, Anna Schulte, Lena Gremme, Laura Heuwes, Kira Schmitz, Jasmin Lühn, Lea Fischer, Jana Poggemann, Jule Borchardt, Ina Kaiser, Nicole Schulte und Nicola Dolleck

 

 

Mittelfeldspielerin Laura Heuwes